FordPflanzen - Die EAE-Azubis Ford Saarlouis 1984: StartSeite FordPflanzenWitze
Seite suchenEmail-BenachrichtigungSeite Editieren
 

Hier kann man nun unsere besten Gags, Witze und Andekdoten nachlesen.

Also lieber JFL aus S lass doch schon mal die Kuh fliegen, nee Pädda, nich deine.


Is´ zwar kein Witz, doch sehr interessant:

Die Geschichte vom Hans im Heute:

Das ist Hans, Hans ist jetzt volljährig. Und da er bald auszieht soll Hans GEZ Gebühren in Höhe von 17,98 für seinen TV und seine Radios zahlen. Das will der Rundfunkgebührenstaatsvertrag so, kurz RGebStV genannt.
Dass er die öffentlich rechtlichen Sender nicht nutzt bringt Hans leider nichts.
Allein der Besitz der Geräte verpflichtet ihn zu zahlen.
Komisch denkt sich Hans: Er soll für eine Leistung bezahlen, die er gar nicht in Anspruch nehmen möchte. Und je mehr Hans über die Öffentlichen Rechtlichen und die GEZ liest, desto mehr wundert er sich, dass so etwas in Deutschland noch möglich ist.
Doch Hans ist schlau - Er informiert sich:
Hans erfährt das Schwarzsehen gar keine Straftat ist.
Das beruhigt ihn schon mal sehr. Tatsächlich erfüllt das "Schwarzsehen" lediglich den Ordnungswidrigkeiten-Tatbestand des §9 Abs.1 des RGebStV und kann mit einer Geldbuße geahndet werden.
Eine solche Ordnungswidrigkeit wird allerdings nur auf Antrag der Landesrundfunkanstalt verfolgt. Diese stellt aber solche Anträge nicht - denn sie müsste dem Schwarzseher die Ordnungswidrigkeit nachweisen. Der Zeit und Kostenaufwand wäre groß - der Streitwert gering.
Nun, denkt sich Hans- aber warum zahlen dann doch die meisten Leute die GEZ-Gebühr?
Hans wird schnell fündig:
Beim Einzug der Gebühren verlassen sich die Landesrundfunkanstalten auf die GEZ, die Gebühreneinzugszentrale. Die GEZ ist das private Inkasso- Unternehmen der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten.
Da die Landesrundfunkanstalten sich beim Gebühreneinzug raushalten, muss die GEZ, die keine behördlichen Befugnisse hat, auf alternative Mittel zurückgreifen.
Als Hans umgezogen ist, bekam im Abstand von ca. 4 Wochen 3 Briefe von der GEZ, die ihn zum Anmelden bewegen sollten. Einer unfreundlicher als der andere. Da ihm die GEZ nichts kann, wundert Hans sich nicht, dass diese so wild droht.
Ein beliebtes Drohmittel ist da zum Beispiel das "Verwaltungszwangsverfahren".
Es wird angedroht als Mittel um den Rundfunkteilnehmer zu zwingen, Auskunft über vorhandene Geräte zu geben. Da Hans jedoch weiß, das hierfür ernste Anhaltspunkte vorhanden sein müssen macht er sich keine Sorgen.
Tatsächlich wird der Weg des aufwendigen und langwierigen Verwaltungszwangsverfahrens seltenst bestritten. Klar doch, denkt sich Hans - Es würde der GEZ auch bei privaten Personen nichts bringen. Es könnte höchstens der Besitz festgestellt werden, aber für einen rückwirkenden Besitz- und eine entsprechende Zahlungsverpflichtung müsste die GEZ den Nachweis bringen. Das lohnt sich auch hier nicht, zumal die Beweismöglichkeiten in Privathaushalten gering sind. Da Hans nun alles über die Machenschaften und Droh-Methoden der GEZ weiß, hat er auch die passende Verwendung dafür gefunden - die Ablage Rund.

Doch nun kommt das, was die meisten Schwarzseher zum Kapitulieren bringt: Der Rundfunkgebührenbeauftragte auch "Scherge" genannt.
Umso wichtiger das sich Hans nochmal genau informiert hat.
Der Scherge ist ein ehemals arbeitsloser, meist gesellschaftlich gescheiterter Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen Anstalten, der im Auftrag der GEZ Jagd auf Schwarzseher macht. Dafür bekommt er Provisionen.

Mehr zu diesem Thema gibt es hier: http://www.rundfunkgebuehrenzahler.de/

Doch auch hier ist Hans gut vorbereitet.
Hans weiß, das er den Schergen nicht die Tür aufmachen muss.
Hans ist nicht mal verpflichtet mit ihm zu reden. Da Hans weiß, das der Scherge Schwarzseher nur überführen kann, wenn diese mitwirken, lässt er die Wohnungstür lieber ganz zu.
Sollte es dennoch mal ganz dicke kommen, kann er den Schergen auf §13 des Grundgesetzes verweisen. Die Unverletzlichkeit der Wohnung wird zum Glück noch nicht wegen einer Ordnungswidrigkeit aufgehoben. Rückwirkende Zahlungen lassen sich nur mit freiwilliger Hilfe des Schwarzsehers ermöglichen.
Hans weiß daher, dass er (sollte es doch mal zu einem Auge-in-Auge Kontakt mit einem Schergen kommen) die Geräte natürlich letzte Woche auf einem Flohmarkt "irgendwo in der Nähe" gekauft hat. Wo weiß er nicht mehr (muss er auch nicht) schließlich müsste die GEZ ihm das nachweisen.
Nun weiß Hans, wie er mit der GEZ und deren Schergen umzugehen hat:
Die GEZ ignoriert er und dem Schergen öffnet er nicht die Tür.
Nun, ein bisschen Angst hat Hans doch noch. Schließlich könnte man doch den Fernseher von außen durchs Fenster erspannen. Doch Hans bleibt locker, er weiß, dass das Sehen eines Fernsehers von einem Schergen oder sogar ein dreist geschossenes Foto durchs Fenster noch lange keinen Prozess rechtfertigt, und es auch zu einem solchen seltenst kommt. Denn das lohnt sich meist nur bei größeren Firmen.
In ähnlichen Verfahren konnte die GEZ gerade mal den Nachweis des Fernsehers für einen bestimmten Zeitraum erbringen. Ein "spannen" des Scherges oder von 2 Schergen oder ein Foto als "Beweis" lässt sich gerade mal als Anhaltspunkt in einem eventuellen Prozess verwerten, auf den die GEZ auch gar nicht scharf ist.
Das Schlimmste, was dem bösen Schwarzseher Hans also blühen kann, ist eine Zwangsanmeldung - falls Hans von einem dieser "new-economy" Schergen erwischt wird, die eine Anmeldung einfach nach eigenen Ermessen vornehmen.
Hans könnte großen Tara machen und dagegen vorgehen, macht er aber nicht. Da sich die Mühlen eines solchen Prozesses bei der GEZ noch langsamer drehen als so schon, meldet sich Hans nach 2 Monaten einfach wieder ab.
"Geräte ordnungsgemäß abgemeldet" schreibt er auf die Karte und schickt sie per Einschreiben mit Rückschein an die GEZ.
Mit etwas Verzögerung ist Hans nah 3 1/2 Monaten wieder ein Schwarzseher.
"Endlich" dachte er sich, 17,98 waren Hans wirklich zuviel für Musikantenstadl & Co.
Hans hat viele gleichgesinnte, knapp 10% der Bevölkerung sieht schwarz, in einigen Teilen Berlins soll es sogar jeder fünfte Haushalt sein. Für die meisten Schwarzseher endet der Volkssport mit dem Besuch des Gebühren-Schergen und einer mehrjährigen Rückzahlung, das passiert, weil die meisten Schwarzseher leider nicht genügend informiert sind und auf die Drohungen und den "Bluff" des Schergen reinfallen.
Da dies so ist, leben die hartnäckigen Schwarzseher wie Hans ein einigermaßen ruhiges Leben, denn Hans hofft, dass der Scherge merkt, das Hans ein Schlauer ist und der Scherge zum nächsten Haus zieht.
Dann hat Hans wieder ein paar Monate Ruhe, bis zur nächsten Schergen-Gebiets-Neuzuweisung. Das war die Geschichte von Hans im Heute.

PS: Hans und sein Autor möchten lieber anonym bleiben. WIR achten deshalb seine Privatsphäre und danken ihm für die Überlassung dieses informativen Beitrages, den WIR hiermit gerne veröffentlicht haben.


1.) Isse Wahnsinn!

Eine Frau fiel beim Fensterputzen aus dem 4.Stock, direkt in einen Müllcontainer. Ein Italiener, der das ganze sah, eilte herbei und fand sie, mit dem blanken Gesäß nach oben im Müll steckend.
Flugs ließ er die Hose herab und machte sich über die Dame her.
Als er zwischendurch nach oben sah, entdeckte er, daß ein Mann an besagtem Fenster lehnte und nach unten sah, worauf er ihm zurief:
"Warum schmeisse Du weg? Isse doch noch gut!"

2.) Greis-Verkehr!

Opa (85) erzählt seinem Arzt, daß er eine 25-jährige heiraten will.
Darauf der Arzt mit erhobenem (Zeige-)Finger: "Das kann den Tot bedeuten !"
Opa: "Na und ? Dann stirbt sie eben !"

3.) Keine Bienen! (mal zur Abwechslung einer von Herrn Zottel):

Papa fragt seinen 10-jährigen Sprößling, was er denn über die Bienchen und die Blümchen weiß. "Ich will garnix drüber wissen" schreit der Junge los, und bricht in Tränen aus. "Versprich mir, dass Du mir nix erzählst!!!" *heul*
Papa is irritiert, und fragt, was denn los ist.
"Mensch," schluchzt der Kleine, "als ich 6 war gab's die 'Es gibt keinen Weihnachtsmann'-Rede. Mit 7 kam die 'Es gibt keinen Osterhasen'-Rede.
Mit 8 hast Du mir die 'Es gibt keine Zahnfee'-Rede um die Ohren gehauen.
Wenn Du mir jetzt auch noch erzählst, dass Erwachsene in Wirklichkeit nicht vögeln, dann bleibt mir ja garnix mehr, worauf ich mich freuen kann!

4.) Kleiner Feigling!

Auf'm Männer-Klo.
Ein Mann steht, die Arme herabhängent, vorm Urinal und fragt seinen Nebenmann:
"Entschuldigen Sie, könnten Sie mir doch bitte zur Hand gehen ?"
Der Andere denkt: "was für'n armer Kerl. Der hat wohl 'ne Kriegsverletzung"
und hilft - etwas widerwillig - indem er den bewussten kleinen Freund aus der Hose nimmt.
Plötzlich bemerkt er: "Was ist das? Der ist ja voller roter Pickel!"
"Ja", sagt ersterer darauf, "solange ich nicht weiß, was das ist, nehm ich ihn nicht mehr in die Hand !"

5.) Aufklärung!

Papa, was bedeutet eigentlich: homosexuell?
Da mußt du Mama fragen. Der weiß das!

6.) Dunkel hier drin...!

Eine Frau hat oft Besuch von ihrem Liebhaber während ihr Mann in der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der 8-jährige Sohn im Kleiderschrank um zu beobachten, was die beiden so machen. Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause. Vor Schreck versteckt die Frau den Liebhaber ebenfalls in diesem Schrank.

Der Sohn : Dunkel hier drinn.

Der Mann flüstert : Stimmt

Der Sohn : Ich habe einen Fussball.

Der Mann : Schön für Dich.

Der Sohn : Willst Du den kaufen ?

Der Mann : Nee vielen Dank.

Der Sohn : Mein Vater ist draußen !

Der Mann : Ok, wieviel ?

Der Sohn : 250,- EUR

In den nächsten Wochen passiert es noch mal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.

Der Sohn: Dunkel hier drin.

Der Mann flüstert: Stimmt.

Der Sohn: Ich habe Turnschuhe !

Der Mann in Erinnerung, gedanklich seufzend: Wieviel ?

Der Sohn: 500,- EUR

Nach ein paar Tagen sagt der Vater zu seinem Sohn: "Nimm Deine Fussballsachen und laß uns eine Runde spielen."

Der Sohn: Geht nicht, habe alles verkauft ! Der Vater: Für wieviel ?

Der Sohn: 750,- EUR

Der Vater: "Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst. Das ist viel mehr als die Sachen jemals gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche zur Beichte, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür !

Der Sohn : Dunkel hier drin !

Der Pfarrer : Hör auf mit der Scheisse !

7.) Du kommst hiee nedd raus!

Eine Türkin ist mit Zwillingen hoch schwanger. Alleine zuhause setzten plötzlich die Wehen ein. Sie weiß sich einfach keinen Rat und ruft deshalb die Polizei an. Der Polizist will sie zum Krankenhaus fahren, da geht es plötzlich schon los.

Der Polizist zur Türkin: Kein Problem, meine Frau hat vor 14 Tagen ein Baby bekommen, ich weiß wie's geht. Ich schau mal nach wie weit sie sind.

Gesagt getan.

Er sieht ein Köpfchen rausgucken und direkt wieder verschwinden.

Er wundert sich....

Dann im Bauch der Mutter: Der "Rausgucker" zu seinem Zwillingsbruder: "Ey, Murrat, hinde' raus, vorne stehe die Bulle!"

8.) Anatomie...

Anke und Nicole lösen ein Kreuzworträtsel. Anke: "Weibliches Geschlechtsorgan?" Nicole: "Senkrecht oder waagrecht?" Anke: "Waagrecht" Nicole: "Dann muss es der Mund sein..."

9.) Onanie

Frage : Wie befriedigt sich ein Eisbär?
Antwort: Mit einem frisch rasierten Pinguin.
Frage : Warum muss der Pinguin frisch rasiert sein?
Antwort: Na, damit er so schön bibbert!

10.) Schnee

Was lernen Eskimokinder als Allererstes?
"Gelber Schnee ist bääh!"

11.) ...wenn Du am Boden zerstört bist...

Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und
depressiv fühlst, denke immer daran:
Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste
Spermium in Deiner Gruppe!
http://fordpflanzen.de/bilder/zottel/kleinzeuch/Spermium.gif

12.) Geräuschkulisse

Zwei Blinde sitzen auf einer Park-Bank.
Da hällt sich einer ein Nasenloch zu und schneuzt in die Wiese.
Darauf der zweite: "Du, sei so gut. Mach mir auch noch`n Bier auf."

13.) Zielflug

Ein Ostfriese sitzt, trotz Billigticket im Airbus nach Mallorca, vorne, in der 1.Klasse.
Alle Belehrungen und Bitten der Stewardess, in die Economy zu wechseln scheitern.
Da bietet eine Dame ihre Hilfe an.
Sie setzt sich zu dem Ostfriesen und spricht kurz mit ihm, worauf dieser sich höflich bedankt, sich erhebt und nach hinten in die 2.Klasse geht.
Die Stewardess fragt die Frau: "Was haben Sie dem Mann denn gesagt?"
Darauf die Frau: "Ach, ich hab ihm einfach erklärt, die ersten 10 Reihen fliegen nicht nach Mallorca.

14.) Floral-Apostel

Papi, was sind das für Früchte ?

           Das sind Schwarzbeeren, mein Junge.

Aber die sind doch rot !

           Ja, diese sind ja noch grün.

15.) Endlich mal Elektriker-Joke!

Elektrotechnik, FH Kempten: Eine Studentin im Hörsaal fragt den Prof: "Warum brummt der Trafo da vorn eigentlich so??" Prof. "Wenn Sie 50 Perioden in der Sekunde hätten, dann würden Sie auch brummen!"

16.) Kunst-Omas

Zwei ältere Damen gehen zum ersten mal in die Oper.

  Nach einer Weile sagt Oma1:
"Dieser Raum hat aber keine gute Akustik!"
Darauf Oma2:
"Ja, jetzt wo Du`s sagst, rieche ich es auch!"


17.) Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!

Ein Mann hat 3 Wünsche frei:
1. Wunsch: Ich will eine tolle Frau
2. Wunsch: Ich will immer mit Ihr zusammen kommen
Beide Wünsche werden Ihm erfüllt!
Für den 3. Wunsch braucht er noch eine Woche Bedenkzeit...
Nach dieser Woche will er den 2. Wunsch aufheben lassen.
Natürlich kommt die Frage, aber warum denn!?
Stell Dir vor, ist mir echt peinlich, ich sitze in der Kneipe
beim Kartenspielen und plötzlich komme ich.

18.) STVO....

Zwei Paare sind mit dem Auto auf der Autobahn und fahren nicht mehr als 81 km/h. Ein Polizist hält das Auto an. Der Lenker fragt: "Waren wir zu schnell?" Darauf der Polizist: "Nein, aber warum fahren Sie so langsam?" Lenker : "Darf man schneller fahren?" Polizist: "Ich denke 100 km/h kann man ruhig fahren." Lenker : "Aber auf dem Schild steht A 81." Polizist: "Ja, und? Was meinen Sie?" Lenker : "Na, da muss ich doch 81 km/h fahren." Polizist: "Nein, das ist doch nur die Nummer der Autobahn." Lenker : "Ach so. Danke für den Hinweis." Der Polizist schaut auf die Rückbank des Autos und sieht zwei steifsitzende Frauen mit weit aufgerissenen Augen und unendlichgroße Pupillen. Der Polizist fragt fürsorglich die beiden Männer : "Was ist denn mit den zwei hinten los? Ist den Damen nicht gut?" Da sagt der Beifahrer : "Doch, doch. Wir kommen nur von der B 252."

19.) 47

Ein Mann von 47 Jahren sehr bemüht, jung auszusehen; an seinem Geburtstag entschied er, sich das Gesicht liften zu lassen. Er läßt die Operation machen und verläßt mit seinem neuen Gesicht über- glücklich die Klinik.

An einem Zeitungskiosk hält er an, kauft eine Zeitung und fragt den Verkäufer: -Sag mal, mein Freund, nehmen Sie es mir nicht übel aber ich würde Sie gerne etwas fragen: -Wie alt schätzen Sie mich? Der Kioskverkäufer antwortet: - Mmm, weiß nicht...so 32. Der Mann freut sich und sagt: - In Wirklichkeit bin 47.

Später geht der gute Mann ins Mc Donalds, bestellt einen Hamburger und fragt den Kassierer dasselbe. Dieser sagt.-Na ja...ich schätze Sie so 29. Der Mann, jedes Mal ein Stückchen größer geworden, antwortet: - Nein, ich bin 47.

Auf dem Weg nach Haus nimmt er den Bus und setzt sich neben eine alte Frau. Wieder fragt der Mann: - Verzeihen Sie, meine Dame, wie alt schätzen Sie mich? Die Alte schaut ihn nachdenklich mit ihrem faltigen Gesicht an und antwortet ihm: - Sehen Sie, mein Sohn, ich bin bereits 85 Jahre alt und ich kann nicht mehr richtig sehen. Aber als ich jung war, hatte ich eine Methode das Alter der Männer zu erraten. Ich habe meine Hand in seine Unterhose gesteckt und habe jedem sein genaues Alter gesagt.

Der Mann zögerte ein wenig, da aber sonst niemand im Bus saß, dachte er: - Na ja, ok... schauen wir mal...; und sagt der Alten, sie solle mit ihrer Aufgabe beginnen. Diese steckt die Hand in seine Unterhose, ...und nach einer Weile...nach genau 10 Minuten, sagt die Frau: - Sie sind 47 Jahre alt. Der Mann ruft erstaunt aus: - Aber, das ist ja unglaublich! Sagen Sie mir, wie Sie das machen?? Und die Alte antwortet: - Ich stand im Mc Donalds hinter Ihnen!

20.) 47

Zwei Mannheimer sitzen im Zug. Auf einmal springt der Zug aus den Gleisen, fährt eine Böschung runter, um einen Baum herum, an einem Fluß entlang und wieder auf die Gleise zurück.

1.Mannheimer: Hear - sagemool, warum sinn mir dann vun de Gleise runner die Böschung nunner, um de Bänneboom rum am Roi entlang un widder uff die Gleise druff?

2.Mannemer:Kää Ahnung, vielleicht sollt ma mol de Schaffner frooge?

Beide gehen zum Schaffner.

1.Mannheimer: Du sagemool, Kaddeabreisser, warum sinn mir dann vun de Gleise runner die Böschung nunner, um de Bänneboom rum am Roi entlang un widder uff die Gleise druff?

Schaffner: Da kann ich Ihnen auch nicht weiterhelfen. Wir sollten uns beim Zugführer erkundigen!

Alle drei gehen zum Zugführer.

1.Mannheimer: Du sagemool, Zuchfierer, warum sinn mir dann vun de Gleise runner die Böschung nunner , um de Bänneboom rum am Roi entlang un widder uff die Gleise druff?

Zugführer: Hear do war en Pälzer uff de Gleise!

2.Mannemer: Ja unn? Do fahrt ma driwwer!

Zugführer: Wollt isch jo . Awwer do is de bleede Pälzer von de Gleis runner die Böschung nunner , um de Bänneboom rum...

21.) 47

Fährt en Monnemer bei Monnem iwwa die Brick noch Lumbehafe in die Palz, nadierlisch direkt in e Bolizeiaudo-Kondrolle,

Polizist:Guten Tag,Fahrzeugkontrolle,-Papiere bitte. Monnemer: Hear,was issen los? Polizist: Wir suchen ein Vergewaltiger.

Der Monnemer,fähr weiter und dreht gleich wieder um,nochmal in die Polizei-Kontrolle.

Polizist: Sie waren doch gerade eben schon mal da!! Monnemer: Hear,isch han mas iwwalecht:." Isch mach`s"

22.) ne dolle Elektrikerwitz

Die letzten Worte eines Schlossers: "Ich kenn da einen guten Elektrikerwitz"

23.) unn noch eener

Herr XXX aus YY fragt: Wie bekomme ich einen Zugdraht in ein Leerrohr mit ca 14m Länge?

Antwort: 1.) Fange eine Maus.

2.) Binde einen dünnen, aber stabilen Faden an die Maus.

3.) Lege am hinteren Ende stark duftendes Futter vor das Rohr und schiebe die Maus am vorderen Ende ins Rohr.

4.) Warte, bis die Maus am hinteren Ende herauskommt.

4a.) Sollte die Maus nach zehn Minuten noch nicht herausgekommen sein, hilf ein wenig nach, in dem du die Maus erschreckst.

4b.) Sollte die Maus weitere zehn Minuten später immer noch im Rohr sitzen, zeigt es sich, ob du ein Praktiker bist. Dann hast du nämlich die Maus genau so groß gewählt, daß sie nicht stecken bleibt, aber auch nicht umdrehen kann. In diesem Fall ist die Maus auch groß genug, daß sie das Rohr einigermaßen abdichtet. Jetzt kannst du vom vorderen Ende ein wenig mit Preßluft nachhelfen. Bitte ersetze vorher das Futter am hinteren Ende durch ein weiches Polster, denn wenn du versehentlich mit zu viel Preßluft nachhilfst, kommt die Maus am anderen Ende wie das Geschoß eines Luftgewehrs herausgezischt, und sie soll sich doch nicht weh tun.

5.) Binde an den Faden ein Seil oder eine Ader eines flexiblen Kabels. Ziehe es durch das Rohr.

6.) Fertig. Jetzt kannst du das endgültige Kabel durchziehen.

24.) Sprachausbildung

Ein Stotterer erzählt seinem Freund:

   " ich bi-bi-bin jetzt in der Spra-ra-rachschule! "

Darauf der Freund:

   " scheinbar mit mäßigem Erfolg, was ? "

St: " wi-wi-wieso hö-hö-hör mal:

      Festgemauert in der Erden
steht die Form aus Lehm gebrannt
Heut noch soll die Glocke werden
frisch Gesellen geht zur Hand "

Fr: " Wahnsinn, fehlerfrei, das klappt ja ! "
St: " J-j-ja, aber wa-wa-wann braucht Du das ma-ma-mal ? "

25.) Jagderfolg!

Teffen sich zwei Jäger...

    ... beide tot !

26.) Sexismus!

Was ist grün und blau und hat keinen Bock mehr auf Sex ?

Der Neuzugang im Frauenhaus!

to be continued...

 
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!
Ausführungszeit: 0,284 Sekunden